Das Foucaultsche Pendel by Umberto Eco

By Umberto Eco

Drei Mailänder Verlagslektoren geraten zufällig an eine Geheimbotschaft des legendenumwitterten Templerordens. Sie machen sich an die Entzifferung, bauen aus zahllosen Elementen ein gigantisches Puzzle, erfinden selbst einen Plan, der zu nichts Geringerem führen soll als zur Beherrschung der Welt. Nicht nur die Templer - so scheint es - haben sich mit dem Plan beschäftigt, sondern sämtliche Geheimgesellschaften der Welt, von den Rosenkreuzern bis hin zu den Freimaurern. Die Weltgeschichte wird von den drei Zauberlehrlingen umgeschrieben. Doch dann wird aus dem intellektuellen Spiel blutiger Ernst: Menschen, die mit dem Plan zu tun haben, verschwinden oder werden ermordet, der Plan verselbständigt sich, wird unheimliche Realität ...

Show description

Read Online or Download Das Foucaultsche Pendel PDF

Best italian books

Sistema di logica come teoria del conoscere

Excerpt from Sistema di Logica Come Teoria del Conoscere, Vol. 1 of 2Di questo libro fu pubblicato nel 1917 il primo quantity, nato da un corso di lezioni tenuto quell'anno nell'università, di Pisa; e l'anno dopo si dovette ristam pare prima che il secondo quantity fosse pronto, poichè intanto io avevo cambiato università e materia d'inse gnamento, e altre remedy mi distraevano da questo lavoro.

Additional info for Das Foucaultsche Pendel

Sample text

HEVHAI. Und natürlich hatte sich dadurch die Ordnung der Permutationen verkehrt. Also mußte ich von rechts unten an zählen. Ich probierte erneut beide Namen. Wieder nichts. Es war alles falsch gewesen. Ich hatte mich in eine elegante, aber falsche Hypothese verbissen. Passiert den größten Wissenschaftlern. Nein, nicht nur den größten. Allen. Hatten wir nicht gerade erst vorigen Monat bemerkt, daß in letzter Zeit mindestens drei Romane erschienen waren, deren Protagonisten den Namen Gottes mit dem Computer suchten?

Erst mal brauchte ich ein bißchen frische Luft. Ich ging auf die Straße hinunter, kaufte mir etwas zu essen und eine Flasche Whisky. Kaum wieder oben, ließ ich die Sandwiches in einer Ecke, um gleich zum Whisky überzugehen, schob die Systemdiskette für Basic ein und schrieb das Programm für sechs Buchstaben — mit den üblichen Fehlern, ich brauchte gut eine halbe Stunde, doch gegen halb drei lief es endlich, und über den Bildschirm flimmerten vor meinen Augen die siebenhundertzwanzig Namen Gottes.

Machte zusammengezählt: sechsunddreißig Öffnungen. Sechsunddreißig. Seit über zehn Jahren verfolgte mich diese Zahl. Zusammen mit hundertzwanzig. Die Rosenkreuzer. Hundertzwanzig durch sechsunddreißig ergibt — wenn man bei sieben Ziffern bleibt 3,333333. Übertrieben perfekt, aber vielleicht lohnte es sich, die Zahl zu probieren. Ich probierte sie. Ohne Erfolg. Mir schoß durch den Sinn, daß diese Zahl, multipliziert mit zwei, fast genau die Zahl des Großen Tieres ergibt, 666. Aber auch diese Konjektur erwies sich als zu phantastisch.

Download PDF sample

Rated 4.88 of 5 – based on 49 votes