Das Assembler-Buch by Podschun T.E.

By Podschun T.E.

Das Assembler-Buch bietet sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene eine hervorragende Grundlage für die Programmierung der Intel-Prozessoren und deren Clones, angefangen vom 8086/88 bis zum aktuellen Pentium seasoned, sowie den dazugehörigen Co-Prozessoren. Einsteiger erhalten eine anschauliche und leicht verständliche Einführung in die Programmierung in Maschinensprache mit zahlreichen Beispielen und Erläuterungen. Fortgeschrittenen und Profis bietet das Buch eine Anleitung zur Erstellung optimierter Routinen, Bibliotheken und visueller Komponenten zum Einbinden in Hochsprachen wie Delphi/Delphi 2, Pascal und C/C++ unter DOS und home windows. Der Autor gibt hierzu suggestions, methods, Hinweise und Hintergrundinformationen zur Programmierung der Hochsprachenschnittstelle und zeigt Falltüren, Besonderheiten und Schwierigkeiten auf. Besonders wichtige Aspekte werden anhand von Disassemblaten übersetzter Hochsprachenroutinen eingehend erklärt. Ein eigenes Kapitel zur Optimierung von Programmen mittels Assembler sowie eine ausführliche Referenz der Prozessor- und CoProzessor-Befehle inklusive OpCodes und Taktangaben machen das Buch zu einer wertvollen Quelle für jeden Assemblerprogrammierer oder den, der es werden möchte.Die beiliegende Diskette enthält neben den Progammlistings der im Buch beschriebene Programme und Routinen eine vollständige Entwicklungsumgebung für die Assembler TASM und MASM; andere Assembler können leicht selbst angepaßt werden. Editieren, assemblieren und ggf. linken und ausführen von Assemblerquelltexten wird somit aus einer Umgebung auf Knopfdruck möglich, ohne daß der Anwender sich um Kommandozeilen sowie Assembler- und Linkeroptionen kümmern muß.Die dritte Auflage des erfolgreichen Assembler-Buches wurde aktualisiert und geht auf Unterschiede der neuesten Versionen der Assembler von Borland und Microsoft sowie auf Besonderheiten der Programmierung unter home windows ninety five ein.

Show description

Read or Download Das Assembler-Buch PDF

Similar programming: programming languages books

Effektiv Java programmieren : [57 Regeln für eine professionelle Java-Programmierung]

Java-Handbücher neigen zum Wuchern und enden oftmals als fette Backsteine zum Abstützen anderer Bücher im Regal. Wer liest schon 1. 2 hundred Seiten wirklich durch? Da fällt ein Java-Buch von etwas über 2 hundred Seiten schon ins Auge. Beim Java lernen ist es nicht mit einer umfangreichen Referenz der Sprache selbst getan -- die Denke und die Konzepte dahinter wollen auch verstanden und umgesetzt werden.

Additional resources for Das Assembler-Buch

Example text

Allgemein formuliert: Wie kann man auf die einzelnen Bytes eines Segments zugreifen? Hier kommt das zweite Register ins Spiel. In einem zweiten Register wird ein Zeiger gespeichert, der auf das gewünschte Byte im Segment zeigt. Will man also Byte 10 in Segment 20 ansprechen, so muß man in 1 Die Register des 8086 9 das Segmentregister die Zahl 20 schreiben und in das andere (»Zeiger«)-Register den Wert 10. Beide Register zusammen können also eindeutig das gewünschte Byte ansprechen! Doch um die 16 Bytes eines Segments ansprechen zu können, braucht man ja nur 4 Bits.

Alle anderen Flags bleiben unverändert. ACHTUNG Sehr im Gegensatz zu den Behauptungen, die in anderen Abhandlungen und Referenzen zum Assembler stehen, spielen bei TEST die Flags Carry, Overflow und Auxiliary keine Rolle! Das ist auch ganz in Ordnung so. Die genannten Flags sollen ja anzeigen, daß bei arithmetischen Operationen der maximal für die betreffende Zahl darstellbare Bereich über- oder unterschritten wurde, das Resultat also nicht mehr korrekt dargestellt werden kann. Bei logischen Operationen dagegen kann es keinen Überlauf geben.

27 28 Teil 1: Grundlagen Damit stellen wir den Prozessor vor ein Problem. Wie soll er wissen, daß wir im einen Fall die vorzeichenlose Zahl 9 mit der vorzeichenlosen Zahl 133, im anderen Fall aber die vorzeichenbehaftete Zahl 9 mit der vorzeichenbehafteten Zahl -123 vergleichen? Die Antwort heißt: Er kann es nicht wissen! Daher setzt er auch alle Bits, die in solchen Fällen betroffen sind, in entsprechender Weise. Hat der Prozessor die beiden Zahlen als vorzeichenlos zu interpretieren, so findet ein Überlauf statt.

Download PDF sample

Rated 4.08 of 5 – based on 5 votes